Volleyball

Aktuelle Volleyballberichte finden Sie unter „News & Bilder“!

SCHULJAHR 2017/18

Zwei Wörgler Teams im Halbfinale gescheitert… 3.und 4. Platz bei der Landesmeisterschaft !
Erstmals nahmen an der Schülerliga Volleyball drei(!) Teams aus unserer Schule teil. Mit SMS Wörgl 1 und SMS Wörgl 3 schafften gleich zwei Teams den Einzug ins Semifinale. Dort warteten allerdings mit dem BG Sillgasse und dem Akademischen Gymnasium zwei übermächtige Gegner. Stellen doch Spieler dieser Teams das Gros des Tiroler Landeskaders und sie spielen  auch beim aktuellen Tabellenführer der U15m Vereinsmeisterschaft bei Hypo Tirol. Unser Einserteam schlug sich wacker und verlor aber beide Sätze klar. Zu stark präsentierten sich die Innsbrucker, die als frischer Landesmeister auch bei der Bundesmeisterschaft in Tamsweg als einer der Turnierfavoriten gelten. Im Spiel um Bronze im Bruderduell kam es zu einem überraschenden Entscheidungssatz, in dem sich unser Futureteam, alles Spieler der 3. Klassen, nur ganz knapp mit 16:14 geschlagen geben musste.
Im unteren Play- OFF gewannen unsere Rookies 2 Spiele und belegten Rang 11.
Nun liegt der Focus bei den Mädels, die sich auch für das Vorfinale qualifizieren konnten und dann konzentrieren sich die Volleyballkräfte der SMS Wörgl auf die Beachvolleyballsaison, wo man natürlich auch im Titelkampf mitmischen möchte.

Erfolgreicher Saisonstart mit neuem Nennungsrekord in den Volleyballschülerligen!

Gleich mit drei Teams nimmt die SMS Wörgl heuer an den Volleyball-Schoolchampionships-Boys teil. Bereits nach dem Grunddurchgang haben sich die zwei stärksten Teams unserer Schule für das obere Play-off qualifizieren können. Hier warten allerdings unter anderem die starken Innsbrucker Teams vom Gymnasium Adolf-Pichler-Platz und das Akademische Gymnasium.

Aber auch unser Rookie-Team – erstmals wird der Schwerpunkt Volleyball auch für männliche Sportschüler an unserer Schule angeboten – zeigte schon auf und konnte gegen die SMS Absam den ersten Sieg einfahren.

Bei den Mädchen gelang dem Schülerliga-B-Team gleich beim ersten Antreten ein souveräner Turniersieg!

Makellos ist auch die Bilanz unseres SL-A-Teams, das sich nach sechs Siegen ohne Satzverlust den Gruppensieg holte und direkt in die zweite  Zwischenrunde aufsteigt. Ende Jänner wird sich zeigen, ob unsere Mannschaft auch heuer wieder im Titelkampf mitmischen kann. Klarer Favorit ist heuer wieder die NMS Umhausen, die im letzten Jahr knapp im Landesfinale gegen unsere Mannschaft verloren hat und mit der beinahe identen Mannschaft heuer wieder antreten kann.

Für Spannung ist jedenfalls gesorgt und bei insgesamt zehn Wörgler Teams, die heuer an den Volleyball- und Beachvolleyballbewerben der Schulen teilnehmen, ist unsere Schule eine der Volleyballhochburgen in Tirol!

SCHULJAHR 2016/17

Die 40-Jahre-Sparkasse-Volleyball-Schülerliga-Bundesmeisterschaft in Linz war ein unvergessliches Erlebnis!

 

Auch wenn es sportlich nicht ganz wunschgemäß für die Landesmeisterinnen aus Tirol lief, so war schon die Teilnahme an den Bundesmeisterschaften für die Mädchen der SMS Wörgl ein Riesenerfolg.

Bei der stimmungsvollen Eröffnungsfeier mit originellen Einlagen der besten zehn Teams aus ganz Österreich bescherte uns das Losglück die leichtere Gruppe B mit den Mannschaften aus NÖ, V, B und OÖ2. Wir starteten am Sonntag voll motiviert gegen die SNMS Schwertberg und mussten gleich zu Beginn feststellen, dass unsere Gegnerinnen körperliche Vorteile hatten. Vor allem im Angriff und Block hatten unsere im Durchschnitt viel kleineren Spielerinnen immer wieder das Nachsehen. Eine 0:2 Niederlage im Auftaktspiel war die logische Folge.

Im 2. Spiel des Tages gegen die INMS Jennersdorf gelang uns dann endlich der Befreiungsschlag. Mit konzentriertem Spiel gewann unsere Mannschaft, nicht unverdient, mit 2:1. Mit dem 3. Gruppenrang, unserem erklärten Ziel, war nach dem 2. Tag die Welt noch in Ordnung. Als Abendprogramm folgte der Besuch der Ars Electronica und eine spektakuläre Sondervorstellung im Deeper Space.

Am nächsten Tag begann dann die Achterbahnfahrt der Gefühle mit dem Spiel gegen das BRG Purkersdorf. Dabei zeigten die Mädels von Trainer Harald Schörghofer und Cotrainerin Burcu Dumanli ihr stärkstes Spiel. Nach einer knappen Niederlage im 1. Satz wusste sich das Team von Nazan Candir großartig zu steigern und gewann souverän den 2. Satz. Auch im Entscheidungssatz funktionierten der Angriffsaufbau und die Feldverteidigung und schon bald konnte man sich absetzen. Im Glauben, die Ziellinie schon überquert zu haben, passierte beim Stand von 9:14 das Unglaubliche. Die Trainer verbrauchten alle Auszeiten und Spielerwechsel. Es nützte alles nichts. Der Gegner spielte mit dem Rücken zur Wand druckvoll und fehlerlos. Das Spiel kippte, sehr zur Freude der zahlreichen niederösterreichischen Fans, und plötzlich hieß es 16:14. Sechs Matchbälle konnte unser Team nicht verwerten und so mussten die Wörgler Mädchen unter Tränen diese bittere Niederlage akzeptieren.

Im 2. Spiel des Tages gegen den vermeintlichen Turnierfavoriten BG Blumenstraße gab es nicht zu holen und so kamen auch unsere Wechselspielerinnen zum Einsatz. Dafür war der tolle Abendempfang in der NMS Pregarten das richtige Trostpflaster. Eine Liveband spielte für die Mädels auf, die sich an diesem Abend beim Shaken richtig gut unterhielten, zudem erhielt jede Mannschaft einen selbstangefertigten Sitzsack.
Am vorletzten Tag war unser Gegner im Platzierungsspiel um Rang 7 die Heimmannschaft vom Georg von Peuerbachgymnasium. 500 begeisterte Schüler feuerten ihre Mannschaft an und unser Team war ob der grandiosen Kulisse zu beeindruckt und fand nie richtig ins Spiel. So blieb zwar unsere Mannschaft mit dem 8. Gesamtplatz unter ihren Erwartungen, dennoch nehmen die Schülerinnen viele positive Eindrücke und neu gewonnene Freundschaften mit.

Sparkasse Schülerliga Volleyball Mädchen Landesfinale Tirol 2017

Die Flamingos der Sportmittelschule Wörgl sind Volleyballlandesmeister!

Ausgerechnet im 40. Jubiläumsjahr der Sparkassen Schülerliga Volleyball gelang den Mädchen von Trainer und Lehrer Harald Schörghofer absolut Sensationelles. Mit nur einem Satzverlust in sechzehn Spielen wurde auch der Halbfinaleinzug in St. Johann souverän gemeistert. Ein klarer 3:0-Sieg über das Paulinum Schwaz sicherte erstmals in der Geschichte der Schülerliga Volleyball Mädchen einer Mannschaft der Sportmittelschule Wörgl das große Finale. Dort wartete wiederum der Angstgegner und Seriensieger, nämlich die NMS Umhausen. Zwar konnte die Mannschaft um Kapitänin Nazan Candir Umhausen schon im Vorfinale knapp mit 2:1 besiegen, aber nach der grandiosen Leistung der Umhausener Spielerinnen im 2. Halbfinale gegen das starke Team des Akademischen Gymnasiums war man vorgewarnt. Auch die vielen tollen im Bus mitgereisten Fans aus Umhausen taten ihr Bestes, um für einen wahren Hexenkessel zu sorgen.

Die nach ihrem Maskottchen benannten Flamingos zeigten sich auch entsprechend beeindruckt. Die Nervosität war regelrecht spürbar und auch ungewohnte Fehleranfälligkeit auf Seiten der Wörgler Spielerinnen führte zu einer ernüchternden 12:25 Niederlage im ersten Satz. Trainer Harald Schörghofer und Cotrainerin Burcu Dumanli mussten die Mannschaft wieder aufrichten.

Souverän wurde der 2. Satz dann von den Wörglerinnen gewonnen, die wieder ihren fighting spirit zeigen konnten. Dramatisch dann der 3. Satz , beide Teams spielten auf Augenhöhe. Der offene Schlagabtausch war nichts für schwache Nerven. Unglaubliche Stimmung und tolle Ballwechsel waren die Folge. Hauchdünn ging dieser Satz mit 25:23 zu Gunsten der Sportmittelschülerinnen zu Ende. Jetzt waren die Wörglerinnen entfesselt und mit 25:14 wurde der entscheidende vierte Satz gewonnen. Freudentränen bei den Siegerinnen und unbeschreibliche Jubelszenen bei den mitgereisten Klassenkameraden sorgten nochmals für Gänsehautstimmung. Jetzt dürfen die Flamingos weiterfliegen, und zwar zur Bundesmeisterschaft nach Linz vom 22.4. bis zum 26.4. und getreu dem Motto „wenn Träume wahr werden“ die nächsten Ziele vor Augen haben!

Sensationelle Leistung unserer Volleyballmädels beim Vorfinale!

Ungeschlagen ziehen die Spielerinnen von Trainer Harald Schörghofer ins Halbfinale am 15.3. in St. Johann ein. Unglaublich war die Leistung vor allem gegen den Angstgegner NMS Umhausen, der zum 1. Mal besiegt werden konnte. Jetzt wartet im Spiel um den Einzug ins Finale die starke Mannschaft des Paulinum Schwaz. Bis dato war die beste Platzierung der SMS Wörgl ein 3. Platz und noch nie war der Traum vom Finale so greifbar nahe!

SMS Wörgl Volleyballteams mit blütenreiner Weste im Grunddurchgang!

Einen optimalen Start in die heurige Wettkampfsaison schafften die männlichen und weiblichen Volleyballteams der Sportmittelschule Wörgl. Das Schülerliga A-Team rund um Spielführerin Nazan Candir hat sich nach sechs souveränen 2:0-Siegen den Herbsttitel der Regionalgruppe Ost geholt und hat sich für die 2. Zwischenrunde direkt qualifiziert. Auch die beiden B-Teams konnten den ersten Turniertag für sich entscheiden. Bei den Burschen zeigen ebenfalls wieder die Teams der SMS Wörgl auf, und Trainer Harald Schörghofer hofft mit seiner Mannschaft im Titelkampf ein Wörtchen mitreden zu können, wiewohl die Konkurrenz aus Innsbruck heuer sehr stark ist.

Die nächsten Entscheidungen fallen erst im neuen Jahr und man darf gespannt sein, ob sich auch heuer wieder ein Team unserer Schule für die Bundesmeisterschaften qualifizieren kann.

Besuch der Champions-League-Partie Innsbruck gegen Friedrichshafen

Den Stars der Volleyballszene auf die Finger schauen wollten die Schüler und Lehrer der SMS Wörgl. Der Champions-League-Kracher Hypo Tirol gegen den deutschen Serienmeister und CL-Sieger von 2014 VFB Friedrichshafen war wohl das geeignete Spiel, um einmal live diese dynamische Sportart zu erleben. Natürlich war für die bis dato so erfolgreichen Schülerligaspieler/innen unserer Schule – sowohl die Burschen als auch die Mädchen haben in der Vorrunde noch kein Spiel verloren – dieser Volleyballleckerbissen ein zusätzlicher Motivationsschub und Ansporn. Spektakuläre Abwehraktionen und heiße Blockduelle am Netz begeisterten die 2100 Zuschauer in der Olympiahalle in Innsbruck. Leider hatte die Tiroler Mannschaft mit 1:3 das Nachsehen, aber der Begeisterung unserer Schüler tat dies keinen Abbruch!

Die Schülerligateams Volleyball der SMS Wörgl im Schuljahr 2016/17

quattroturnier

Dass dabei auf Zeit gespielt wurde, sorgte für zusätzlichen Nervenkitzel. Im Finale besiegte die Mannschaft „Fünf Freunde“ hauchdünn das Team „Einhornkrütze“ mit 17:16! Dritter wurde die Mannschaft „Black Tiger“, allesamt Spieler der Volleyball Schülerligateams.

rechts: das siegreiche Team

Tolle Atmosphäre beim 4. Volleyball Quattroturnier der SMS Wörgl

Dass Spaß und sportliche Leistung kein Widerspruch sein müssen, bewiesen einmal mehr die SchülerInnen der Sportmittelschule Wörgl. 16 Teams und beinahe 100 Teilnehmer sorgten für ausgelassene Stimmung und mit großem Kämpferherz und tollem Einsatz wurde um Punkte und Sätze gefightet. Mädchen und Burschen aus allen Schulstufen kürten ihren Schulmeister.

sieger_quattroturnier

SMS Wörgl erlebt Achterbahnfahrt der Emotionen bei der Volleyballbundesmeisterschaft 2016

Tirols Landesmeister, die SMS Wörgl, sorgte bei den Bundesmeisterschaften für Burschen, der Uniqa Volleyball Schoolchampionships in Amstetten, für gehöriges Aufsehen.

Wirkten die Spieler von Trainer Harald Schörghofer beim ersten Spiel gegen den Lokalmatador BRG Amstetten von den über 500 Zuschauern beeindruckt, noch weit unter ihrer Form, so konnten sie sich nach der Auftaktniederlage enorm steigern.

Bereits im 2. Gruppenspiel wartete mit Vorjahrssieger Volleyball-akademie BG Polgarstraße/Wien der nächste Übergegner. Doch diesmal wussten sich die Sportmittelschüler von Wörgl von ihrer besten Seite zu zeigen. Angetreten mit nur einem Volleyballvereinsspieler, 3 Basketballern und 4 Fußballern konnte David in einem unglaublichen Spiel Goliath bezwingen. Mannschaftskapitän Nick Moser, Nachwuchsaushängeschild beim VC Klafs Brixental, riss mit spektakulärem Angriffsspiel seine Mannschaftskollegen mit und Mario Barisic brachte mit tollem Blockspiel seine Gegner zum Verzweifeln. Der krasse Außenseiter stürzte den haushohen Favoriten, gecoacht übrigens vom ehemaligen VCB Spieler Joe Buchner. Nach dem knappen 16:14 Erfolg im Entscheidungssatz kannte der Jubel bei den Wörglern keine Grenzen.

Jetzt waren Moser und Co nicht mehr zu bremsen, Salzburg und Wolfurt wurden vernichtend mit 2:0 besiegt und das Halbfinale winkte. Dann die kalte Dusche: Im Spiel Amstetten gegen Wien steht es 1:1 mit dem besseren Ende für Wien.

3 Mannschaften punktegleich am 1. Tabellenrang und das Satzverhältnis bringt es mit sich, dass die SMS Wörgl plötzlich nur mehr Gruppendritter ist. Aus und vorbei die Chance auf die ganz große Sensation, als einzige nicht Volleyballschwerpunktschule um die ersten Plätze mitspielen zu können. Trotz der Riesenenttäuschung zeigen die Spieler der SMS Wörgl erneut Charakter und gewinnen ihr Platzierungsspiel gegen das Europagymnasium Klagenfurt.

4 Spiele gewonnen und nur 1 Spiel verloren bedeutete in diesem Fall den äußerst undankbaren 5. Gesamtrang. Im kleinen Finale gewann dann Amstetten gegen Wien(!) und im großen in Finale beim Fernsehspiel vor über 1000 Zuschauern(!) das BRG Hartberg gegen das BRG Korneuburg.

Die perfekte Organisation, das tolle Rahmenprogramm und neue Freundschaften hinterließen bei den Spielern unvergessliche Eindrücke und jetzt sind die Volleyballhelden schon heiß auf den nächsten Schulsportevent, den Schulbeachcup, wo man heuer die Chance hat, zum 3. Male zu einer BMS fahren zu können.